Kosten

Für privat Versicherte:

In der Regel werden die Kosten für eine Psychotherapie von Ihrer privaten Krankenversicherung übernommen. Die konkreten Leistungsvereinbarungen sind jedoch sehr unterschiedlich geregelt. Bitte informieren Sie sich vor Beginn der Behandlung über den Umfang der Kostenübernahme und lassen Sie sich diese schriftlich bestätigen. Die Rechnungen, die Sie während der Behandlung von mir erhalten werden, können Sie dann bei Ihrer Krankenversicherung einreichen.

Für Selbstzahlende:

Es kann gute Gründe geben, die Kosten für eine Therapie selbst zu zahlen. Bei einer Finanzierung der Therapie durch Ihre Krankenkasse können Ihnen erhebliche Nachteile entstehen, falls Sie eine spätere Verbeamtung anstreben oder vorhaben, in den nächsten Jahren eine Lebens- oder Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Für manche Patient*innen ist die Selbstzahlung dann relevant, wenn sie Ihre Behandlung fortsetzen möchten, nachdem ihr vom Kostenträger bewilligtes Kontingent ausgeschöpft ist.  

Bei Selbstzahler*innen richten sich die Gebühren nach der GOP (Gebührenordnung für Psychotherapeut*innen). Eine 50 minütige Sitzung kostet demnach 92,50 €.

Bitte beachten Sie: Ich kann die Behandlung nicht regulär über die gesetzlichen Krankenkassen abrechnen und nehme derzeit nur privat Versicherte und Selbstzahler auf.